Gewährleistung

Gewährleistung

GEWÄHRLEISTUNGSANSPRÜCHE
Gewährleistungsanspruch besteht nur für die bemängelte Sache und nicht für den gesamten Lieferumfang (Gesamt und Detailansichtsfotos sind zur Beurteilung hilfreich). Die Behebung des Sachmangels erfolgt in der Regel über den Handelspartner und wird nur gegen Vorlage des Kaufvertrages geleistet.

Wenden Sie sich daher bitte immer zuerst an Ihren Vertragspartner

AUSSCHLÜSSE:
  • normale und natürliche Verschleißerscheinungen
  • Verschleiß durch übermäßigen oder nicht sachgerechten Gebrauch
  • Schäden am Möbel, die beim Käufer durch normale und natürliche Abnutzung entstehen
  • unsachgemäße Montagen oder Dienstleistungen nicht autorisierter Personen
  • unübliche, z. B. gewerbliche Nutzung außerhalb des privaten Wohnbereichs
  • sachfremder Umgang mit Hitze, Feuchtigkeit, Flüssigkeiten und Pflegemitteln
  • Schäden durch spitze, scharfkantige, heiße oder feuchte Gegenstände
  • Umwelteinflüsse wie extreme Trockenheit, Feuchtigkeit, Licht, Temperatur
  • mutwillige Zerstörung, Zweckentfremdung, Überlastung oder Unfallschäden
  • Schäden und Anschmutzungen durch Haustiere, Heizquellen, Witterung
  • Verschmutzungen wie z. B. Körperschweiß, Körper- oder Haarpflegemittel
  • Verfärbungen durch Medikamenten- Inhaltsstoffe (toxische Reaktion)
  • alle Veränderungen durch säure-, lösungs- oder alkoholhaltige Mittel
  • ungeeignete Reinigungs-, Reparatur- oder Nachbesserungsversuche
  • Quellschäden durch stehende Feuchtigkeit oder nicht entferntes Kondensat
  • warentypische Produkteigenschaften, die keinen Sachmangel darstellen
  • Wartungsaufgaben oder Veränderungen am Vertragsgegenstand
Durch Fremdprodukte verursachte Schäden, wie z. B. Dampfreiniger, nicht vom Hersteller empfohlene Imprägnier- und Pflegemittel, Jeans-Abfärbungen, sonstige nicht farbechte Textilien, Klettbänder an Freizeitkleidung oder angeklebte, zucker-, säure-, weichmacherhaltige-, bleich- oder lösemittelhaltige Substanzen sind von der Gewähr- und Garantieleistung ausgenommen.

Es gilt die gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren und die Empfehlung, Gebrauchsspuren oder Fehlfunktionen nach der Übernahme zu dokumentieren. Nachbestellungen und Änderungen sind branchenüblich immer nur bis zum Modell-, Dekor- oder Ausführungsauslauf zu garantieren. Zusätzliche Dienstleistungen, die im Zusammenhang mit der Planung und dem Einbau entstehen, sind von der Gewährleistung ausgenommen!